Die aktuellsten Episoden des Podcasts:
#388: Neva Change

Mit einer Aufmerksamkeitsspanne von Snapchat berichten wir vom bassigsten splash! Festival aller Zeiten und dem geheimen Headliner „Pommes Pervers“. Nigerianische Prinzen und die Telefonnummer von Mike Jones finden selbstredend ebenfalls einen Platz in der Show. Maxim von K.I.Z. erzählt euch von seiner großen Liebesgeschichte mit Booba und ihr erfahrt was Wyclef und Future verbindet. Außerdem wollen wir irgendwann die iTunes Podcast Charts knacken und dazu brauchen wir eure Hilfe. Schreibt uns doch eine kleine Bewertung bei iTunes. Dauert nur ne Minute und hilft uns extrem weiter.

Stream:

Abonniere den Podcast bei iTunes:
http://itunes.apple.com/de/podcast/uptowns-finest/id654949674

Download als mp3-File (84mb):
uptowns_finest_2016_07_15.mp3

Unser RSS Feed:
http://feeds.feedburner.com/uptownsfinestradio

Die Tracklist:

01. Schoolboy Q ft. SZA „Neva Change“
02. G-Eazy ft. Migos „In The Meantime“
03. Snoop Dogg „Ten Toes Down“
04. Wyclef „Hendrix“
05. Tunji Ige „Pounds (Naira, Dollar)“
06. Kodak Black ft. Gucci Mane „Vibin In This Bih“
07. Ace Hood ft. Rick Ross „Go Mode“
08. Riff Raff ft. Gucci Mane & Danny Brown „I Drive By“
09. Haiyti ft. Joey Bargeld „Zeitboy“
10. Sero „Holy“
11. Booba „Strass Et Paillettes“

#387: Pick Up The Phone

Mit mehr nützlichen Finanz-Tipps als der Wirtschaftsteil der FAZ sind wir zurück aus unserer kurzen Vor-Sommer-Verschnaufpause und sagen euch ob ihr wie Jay-Z mit der Deutschen Bank oder mit Wu-Tang Financial besser beraten seid. Wir sprechen über Alben die unerwartet wie Gehaltserhöhungen kommen und wie durch MC Hammer die Welt für einen Bruchteil einer Millisekunde stehen blieb. Im Deutschrap-Teil wird’s unbeschwert wie Rolf Zuckowski und außerdem stellt uns Eko Fresh seinen persönlichen Klassiker von Puff Daddy vor.

Stream:

Abonniere den Podcast bei iTunes:
http://itunes.apple.com/de/podcast/uptowns-finest/id654949674

Download als mp3-File (84mb):
uptowns_finest_2016_06_15.mp3

Unser RSS Feed:
http://feeds.feedburner.com/uptownsfinestradio

Die Tracklist:

01. Travi$ Scott ft. Young Thug & Quavo „Pick Up The Phone“
02. Statik Selektah ft. 2 Chainz „Smoke Break“
03. Pusha T ft. Jay-Z „Drug Dealers Anonymous“
04. The Game ft. Problem & Boogie „Roped Off“
05. YG „Still Brazy“
06. Belly ft. Lil Wayne „Barely Sober“
07. Post Malone ft. Lil Yachty „Monte“
08. Gucci Mane ft. Drake „Back On Road“
09. A. Chal „Right Now“
10. Ahzumjot „Atmen“
11. Brown-Eyes White Boy „Wunderschöner Tag“
12. Puff Daddy ft. Twista & Ginuwine „Is This The End“

#386: Views

Drake sitzt bei uns auf’m Dach und hat sich mit dem Song der Sendung angeboten. Da konnten wir einfach nicht anders. Action Bronson serviert uns Steak mit Weißbrot, bei A$AP Ferg gibt’s Featurelawinen und wir fragen uns, was nun eigentlich mit dem „Death Of Autotune“ ist? Wir haben außerdem eine ultimative Mixtape-Empfehlung mit Fruchtmax & […]

UF Talk #006: Afrob

In Ausgabe Nr. 006 unseres Quassel-Formats, hat sich Ron mit Afrob bei deftigem Essen und uriger Atmosphäre im Chemnitzer Ratskeller getroffen. Wir sprechen über die Ursprünge der Kolchose in Stuttgart (siehe auch UF Talk Nr. 004 mit Schowi), wie die Fantas und im speziellen Michi Beck geholfen haben, „Reimemonster“ zu einem amtlichen Hit zu machen, […]

#385: All The Way Up

In Episode 385ideal enthüllen wir wie Kollegah über einen Beat von Fler klingt, warum Farid Bang der „Biggest Ni**a in Europe“ ist und welche Startschwierigkeiten Afrob mit seinem Deutschrap-Klassiker „Reimemonster“ hatte. Opa Klau$ lässt uns Staub fressen und geht mit dem SWR und t-online.de mainstream, Youtube & Facebook-Star Alberto erzählt welcher Klassiker euch mehr motivieren […]

UF Talk #005: LGoony & Crack Ignaz

Ist gar nicht so einfach, den Talk mit LGoony & Crack Ignaz auf ein paar Zeilen runterzubrechen. Wir kommen vom Swag Mob in den Weltraum, von Zitronen zu Mandarinen und von Young Thug zu Ostrock. Auf der ernsteren Seite der Dinge spielt sich das Gespräch irgendwo zwischen Touralltag, Inspirationsquellen und Hörgewohnheiten ab. Gokarts, Aliens und […]